Nachhaltigkeit

Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, welche die heutigen Bedürfnisse zu decken vermag ohne für künftige Generationen die Möglichkeiten zu schmäleren, ihre eigenen Bedürfnisse zu decken. Nachhaltige Entwicklung beinhaltet neben der ökologischen auch die wirtschaftliche und die gesellschaftliche Dimension. Alle drei Dimensionen sind prinzipiell als gleichwertig zu betrachten.

In unserem Betrieb wird diesen Zielsetzungen Rechnung getragen. So wird unser Betrieb jährlich durch das FSKB-Verbansinspektoriat geprüft (bisher immer bestanden). Unsere Gesteinskörnungen sind nach den gültigen europäischen Normen geprüft. Unsere Anlagen werden sorgfältig und regelmässig gewartet. Der Arbeits- und Betriebssicherheit gilt unsere volle Aufmerksamkeit und wir verfolgen strenge Richtlinien. In Verbänden der Branche, mit unter anderem dem Ziel Nachhaltigkeit, haben Firmenvertreter Einsitz. Ein grosses Engagement gilt aber auch der Natur. In enger Zusammenarbeit mit dem FSKB sind wir bestrebt, den faszienierenden Lebensraum Kiesgrube mit der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt zu hegen und zu schützen und Naturlebensräume zu schaffen.

Die Rohstoffe Kies, Steine, Erden und Sand werden in Kiesgruben und Streinbrüchen gewonnen. Jährlich werden in der Schweiz rund 28 Milionen Kubikmeter Kies nachgefragt - also rund eine Lastwagen-Ladung pro Einwohner. Die losen Gesteinskörnungen werden durch die Kies-, Beton- und Belagsunternehmen anschliessend zu Beton, Strassenbeleg und anderen wichtigen Baustoffen verarbeitet. Nach Abbruch der Bauten werden die alten Baustoffe zu ca. 80 % rezykliert und als hochwertiges Rohmaterial erneut in den Rohstoffkreislauf eingeführt.

Kies und Fels gehörten zu den wenigen Rohstoffen, über die der Kanton Bern in grossen Mengen verfügt. Für die hiesige Bauwirtschaft sind sie von enormer Bedeutung. Sie werden zum Bauen von Wohnhäusern, Krankenhäusern, Schulen, Strassen, Brücken, Bahntrasses, etc. benötigt und bilden damit eine wichtige Grundlage für das Wohlergehen unserer Gesellschaft.

Der Nutzungszyklus unserer Kiesgrube ist ein Kreislauf, der sich nach dem Abbau und der Wiederauffüllung mit der Rekultiverung schliesst. Dieser Kreislauf setzt sich in der Wiederverwertung der Kiesprodukte als Recycling-Baustoffe fort. Wir setzen uns dafür eine dass unsere Tätigkeiten natur- und umweltverträglich erfolgen, indem wir während des Abbaus die Natur fördern und für eine fachgerechte Wiederauffüllung und Rekultiverung sorgen.

Unsere Abbaustelle wird nach naturschützerischen Gesichtspunkten unterhalten und aufgewertet. Dazu gehören auch folgende Aktivitäten:

  • Naturflächen erstellen und pflegen
  • Naturschutzarbeit mit Schulklassen
  • oekologiesche Anpflanzungen und Ansaaten
  • Bekämpfen von Problempflanzen (Neophyten)